Über mich

 

Seit dem ich denken kann haben mich Pferde immer fasziniert und um so mehr Zeit ich mit dieser Leidenschaft verbrachte, desto klarer wurde mir, dass ich nicht genug wusste.

 

Für mich wurde schnell klar, dass ich eine besondere Verbindung zu Pferden suche und nicht einfach nur reiten wollte. So kam ich zur akademischen Reitkunst. Besonders fasziniert war ich von dem Umgang mit dem Partner Pferd. 

Hier begegneten mir Menschen die vor allem ihr Pferd als Individuum und gleichwertigen Partner schätzten, egal welche Schwierigkeiten das Tier mitbrachte.

So begann meine Reise in der akademischen Reitkunst.

 

Im Herbst 2015 legte ich ebenfalls meine Boden- und Longenarbeitsprüfung bei Bent Branderup ab.

 

November 2016 bis März 2017 habe ich ein Praktikum bei Bent Branderup absolviert, es wird wohl nicht das Letzte sein.

 

Februar 2017 habe ich den Squiretest/ die Wappenträgerprüfung bei Bent abgelegt und freue mich schon darauf im Sommer in die Ritterschaft aufgenommen zu werden!

Im August 2017  wurde ich in die Ritterschaft um Bent Branderup aufgenommen.

Seit Januar 2019 bin ich lizenzierte Bent Branderup Trainerin.

 

Durch die akademische Reitkunst inspiriert beschäftigte ich mich immer mehr mit der Biomechanik und den Strukturen des Pferdekörpers und begann eine Ausbildung zur Physiotherapeutin/ Osteopathin für Pferde, welche ich im Mai 2017 abschloss.

Im Frühjahr 2019 absolvierte ich eine Ausbildung zum osteopathisch geschulten Sattelanpasser und kann nun auch meine Kunden nun auch hier Hilfestellung anbieten.

 

Vita ohne Pferde

Ich habe 2008 mein Abitur in Dresden beendet und anschließend zwei Semester Law in Context  an der TU Dresden studiert. 

Juli 2009 habe ich die Offizierslaufbahn in der Bundeswehr eingeschlagen und im Herbst 2014 mein Studium der BWL mit einem Masterabschluss an der Helmut Schmidt Universität beendet.

Seit 2015 konzentriere ich mich auf eine Zukunft mit den Pferden und der Reitkunst.